Cafe Fenster

Wieso? Weshalb? Warum?
FluSi Kaffee?

Wieso dieser Kaffee? 

Auf der Suche nach einem besonderen Kaffee war ich im Einzelhandel nie so richtig fündig geworden. Trotz der immensen Auswahl unterschiedlicher Preisklassen konnte mich hier keiner wirklich begeistern.

Teuer bedeutete leider nicht gleich lecker.

Während einer Barista Schulung in Münster erlebte ich dann den Unterschied zwischen Kaffee und besonders gutem Kaffee.

Ich war sofort hellauf begeistert, wie ein Kaffee riechen, wie gleichmäßig Bohnen aussehen und wie aromatisch er schmecken kann.

ich.jpg
20190205_214351.jpg

Und da wurde mir klar:

Kaffee ist mehr als eine Tasse schwarzer Energie.

Kaffee ist ein Genussmoment.

Kaffee ist eine Lebenseinstellung.

Und es ist die liebevolle Handarbeit wunderbarer Menschen.

IMG-20190205-WA0027.jpg

Weshalb direkt & nah?

2019 lernte ich bei meinen Reisen die Kaffeebauern meines späteren Kaffees kennen.

Anfänglich skeptisch, warum ein Konsument sich für ihre Arbeit interessiert, empfingen sie mich mit offenen Armen.

Und sie empfanden es als eine große Wertschätzung ihrer mühevollen Arbeit.

Obwohl sie nicht viel hatten, waren sie bereit, es mit mir zu teilen.

Sie zeigten mir voller Stolz ihre Plantagen, stellten mir ihre Familien vor und bereiteten mir, aus auf dem Herd gerösteten Bohnen, einen wahnsinnig leckeren Kaffee zu.

 

Dieser Kaffee, mit dem fantastischen Blick über eine herrliche Landschaft, waren der Auslöser für meine Entscheidung.

Ich möchte diesen Menschen unbedingt etwas zurückgeben.

Für mich ist nur fair, was die Kaffeebauern als fair empfinden und das geht über die faire Bezahlung weit hinaus.

 

Wichtig ist, es muss aber auch bei den Kaffeebauern ankommen!

Und auf diesem Weg bin ich mir absolut sicher, es kommt dort auch an.

Screenshot_20210307-180128_Gallery.jpg
ich2.jpg

Warum kein Bio Siegel?

BIO und FAIRTRADE klingt immer so richtig. Doch was viele nicht wissen, ein Biosiegel kostet Geld, sowohl den Kaffeebauern als auch dem Verkäufer.

Oftmals bezahlen die Bauern hier sogar doppelt, da viele Großkunden diese Kosten vom Kaufpreis herunterrechnen.

Dennoch wissen die Kaffeebauern sehr wohl, dass durch biologischen Anbau, durch Verzicht von Pestiziden und stets höchster Qualität sie mehr für ihren Rohkaffee verlangen können.

So bestehen meine Kaffees zum Großteil aus Kaffee in Bioqualität, doch durch die Mischung mit Kaffees von Kleinbauern ohne Biozertifizierung, darf er nicht "Bio" genannt werden.

Übrigens!

Pro verkauftem Kilo Kaffee gehen auch 50 Cent an die Organisation „Aktion Deutschland Hilft“.

Hiermit will ich, neben den Menschen im Ursprung, auch andere Menschen in Not unterstützen.

Helft mit und trinkt wirklich fairen Kaffee!